swissprevent.ch
 

Netzwerk Kardio-Zerebrovaskuläre Präventionszentren Schweiz
Réseau Suisse de Centres de Prévention Cardiovasculaire et Cérébrovasculaire
Rete dei Centri Svizzeri di Prevenzione Cardio Cerebro Vascolare

Organisation und Trägerschaft des Netzwerkes 

Unter dem Namen swissprevent.ch (vormals Verein Netzwerk kardiovaskuläre Präventionszentren Schweiz) besteht ein nichtgewinnorientierter Verein gemäss den vorliegenden Statuten und im Sinne von Artikel 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

swissprevent.ch bezweckt die Förderung der kardio-zerebrovaskulären Prävention in der Versorgung und die Umsetzung der nationalen Strategie Herz- und Gefässkrankheiten, Hirnschlag und Diabetes im Bereich Prävention. 

swissprevent.ch  ist eine Disziplinen-übergreifende Organisation von Medizinischen Fachgesellschaften. Sie setzt sich für die Förderung der kardio-zerebro-vaskulären  Prävention  in der Versorgung und für die Umsetzung der Nationalen Strategie Herz- und Gefässerkrankungen, Hirnschlag in diesem Bereich ein und vertritt dabei folgende medizinische Fachgesellschaften:

Strategie 

swissprevent.ch hat als Primärziele die  Prävention kardio-zerebro-vaskulärer Erkrankungen sowie die frühzeitige Erfassung und Behandlung von Risikopatienten. Sie gibt damit auch positive Impulse für die Primärprävention.

swissprevent.ch trägt zur Förderung der kardio-zerebro-vaskulären Prävention  in den beteiligten Fachgesellschaften bei und trägt  durch einen starken gemeinsamen Auftritt zu einem erhöhten Stellenwert der Prävention innerhalb der Fachgesellschaften, der Spitäler und gegenüber den Hausärzten bei.

swissprevent.ch ermöglicht die Realisierung einer gemeinsamen Vision,  die Umsetzung dieser Vision in einen klaren auf wissenschaftlicher Evidenz beruhenden Leistungsauftrag, eine qualitativ hochstehende Realisierung  dieses Leistungsauftrages sowie dessen finanzielle Sicherung im Rahmen des medizinischen Angebotes. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Fachgesellschaften.

swissprevent.ch fördert die Bildung von qualitativ hochstehenden interdisziplinären Kompetenzzentren (Kardio-zerebro-vaskuläre Präventionszentren) in den verschiedenen Regionen der Schweiz, die eng mit peripheren Patienten-nahen Angeboten zusammen arbeiten.

swissprevent.ch unterstützt die verschiedenen kardio-zerebro-vaskulären Präventionsangebote an den Spitälern, fördert deren Zusammenarbeit in multidisziplinären Teams und ermöglicht damit die Nutzung von Synergie-Effekten.  

swissprevent.ch ist im Rahmen dieser Massnahmen ein  Umsetzungspartner von CardioVasc Suisse für die Nationale Strategie Herz- und Gefässkrankheiten, Hirnschlag und Diabetes und verfolgt deren Ziele in folgenden im Strategie-Papier  aufgeführten  Bereichen: 

a. Gesundheitsförderung und Prävention stärken auf Ebene Lebensstil und Verhalten (innerhalb und ausserhalb Versorgungssysteme) und Ebene Verhältnisse und   Strukturen.

b. Qualität der Versorgung chronisch kranker und multimorbider Personen stärken, insbesondere Versorgung multidisziplinär und interprofessionell koordinieren.

c. Nicht-ärztliches Fachpersonal verstärkt in die Schulung, das Monitoring und andere Aufgaben der langfristigen, patientenzentrierten Betreuung von Menschen mit chronischen Erkrankungen einzubeziehen (u.a. zertifizierte neue Schulungsangebote entwickeln:  CAS Bewegungs- und Sporttherapie,  Ernährungs- und Diabetes-Beratung, Raucherberatung, psychologische Unterstützung usw).

d. Regionale Vernetzung bestehender Angebote in den Bereichen der kardiovaskulären Prävention und Rehabilitation fördern, unter Einbezug der relevanten Akteure im Versorgungssystem: Bestehende Angebote bekannt machen, Regionale Koordination und überregionalen Austausch fördern, Anreize für Vernetzung schaffen.